Der Brief oder Post von einem Unbekannten

Als der Postbote klingelte, ahnte Jessica noch nicht, dass die heutige Post ihr ganzes Leben veränderte. Sie nahm einen Brief in Empfang, dessen Absender sie nicht kannte. Irgendetwas brachte sie dazu, ihn zu öffnen. Sie las. Ein Mann entschuldigte sich, sie ohne sie zu kennen, angeschrieben zu haben. Er erzählte, dass er sehr einsam wäre, auch wenn er viele Freunde hätte. Doch Freunde ersetzen keine Frau, keine Liebe, keine Geborgenheit, keine Zärtlichkeit. Er schrieb, dass er sich in einer Partnerbörse angemeldet habe und sich nur mit falschen Frauen treffen konnte. Er hatte die Nase gestrichen voll. Jessica schüttelte ungläubig den Kopf, doch dann las sie weiter. Sie wollte lesen.

Der Mann, Harald Hermann aus Hamburg, hatte von ihr geträumt und in seinem Traum ihre Adresse erfahren, worauf er gleich morgens alles aufschrieb, aus Angst, alles zu vergessen. Dann sah er im Telefonbuch nach. Es gab sie tatsächlich. Und da ihn dieser Traum nicht losließ und sein Kumpel das schon sehr mystisch fand, hatte er sich eine Woche nach dem Traum entschlossen, sein Glück in die Hand zu nehmen und er schrieb diesen Brief.

Jessica wurde warm, etwas duselig. Sie las die letzten Zeilen. Und jetzt wusste sie, warum sie diesen Brief wie durch Zauberei einfach lesen musste. Normalerweise hätte sie ihn nicht geöffnet, aber auch sie hatte einen ähnlichen Traum. Sie lief an ihren Schreibtisch, zog die Schublade auf und suchte einen kleinen Zettel auf dem ein Name stand. Ihr Herz klopfte, sie fing an zu zittern. Auf dem Zettel, auf den sie nach einem Traum den Namen ihres Traummannes geschrieben hatte stand: Harald Hermann, Hamburg

Sie suchte nach der Telefonnummer, denn er hatte sie wohl vergessen aufzuschreiben und rief an. Als hätte er es geahnt nannte er ihren Namen. Sie telefonierten stundenlang, wie gut, dass beide frei hatten. Gleich am Wochenende wollten sie sich treffen. Beiden war die Zeit bis zum Treffen so lang und sie telefonierten jeden Tag.

Bei dem Treffen erkannten sie sich sofort. Es stand der Mensch vor ihnen, von dem sie beide geträumt haben… im wahrsten Sinne des Wortes.




Auf meinen Seiten gebe ich immer mal wieder Tipps, die zu anderen Seiten und Anbietern führen. Jegliche Werbung wird als solche gekennzeichnet (Werbung oder *). Für deren Inhalte bin ich nicht verantwortlich.

 

Impressum | Datenschutz | Cookie-Hinweis

© Charlene Mc Kennie